Treffen zwischen der SGS, China und der Deutschen Regierung legt Grundstein für zukünftige, partnerschaftliche Zusammenarbeit

Der Hamburger Staatsrat der Senatskanzlei, Bevollmächtigter beim Bund, der EU und für Auswärtige Angelegenheiten, Herr Rainhard Studt und seine Delegierten trafen sich am 16. November 2006 mit den SGS-Repräsentanten der Deutschen Kammer, Herrn Rolf Kazmierczak und Herrn Kimmo Ahtokari, in Guangzhou.

Es gab beidseitig konstruktive Diskussionen über Umweltprüfungen und internationale Zertifizierungsstandards, Auditierungen für soziale Verantwortung und die gegenwärtigen Umweltprobleme in China. Die Delegation erwartet in 2007 dazu auch den Besuch von Hamburgs Bürgermeister Ole van Beust. Intention ist die Etablierung eines Programms, das chinesische und deutsche Unternehmen betrifft, die aktiv im Bereich Umweltschutz, erneuerbarere Energien, ökologischer Anlagenbau und Hydrogentechnologien agieren. SGS ist das weltweit führende Dienstleistungsunternehmen im Bereich des Prüfens, Testens, Verifizierens und Zertifizierens. Alle Dienstleistungen basieren auf den gegenwärtigen Umweltschutzauflagen. Der Erfolg des Treffens ist ein Baustein um einen positives und erfolgreiche Beziehung zwischen der Deutschen Regierung, China und SGS aufzubauen.

Wir verwenden Cookies

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir neben technisch erforderlichen Cookies auch solche für statistische bzw. Analyse-Zwecke. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen