SGS INSTITUT FRESENIUS mahnt Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. ab

SGS INSTITUT FRESENIUS hat die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. abgemahnt. Grund dafür sind zwei vom Verein herausgegebene Pressemitteilungen. Die beanstandeten Texte enthalten unwahre Behauptungen in Bezug auf den Zertifizierungsprozess und den Anforderungskatalog bei der Begutachtung von Mineralwässern mit Bio-Qualität. Damit verstößt der Verein nach Ansicht von SGS INSTITUT FRESENIUS gegen den lauteren Wettbewerb.

Der vom SGS INSTITUT FRESENIUS entwickelten Auszeichnung „Premiummineralwasser mit Bio-Qualität“ liegt ein umfassender und transparenter Prüfprozess zugrunde. Neben der Produktanalytik, der Verpackungsprüfung sowie der Auditierung von Produktion und Lieferanten steht vor allem der Nachweis sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit im abfüllenden Unternehmen im Fokus. Dem Schutz der Quellen und Mineralwasserressourcen gilt dabei besonderes Augenmerk.

Das Qualitätssiegel mit der Auszeichnung „Premiummineralwasser mit Bio-Qualität“ tragen ausschließlich Produkte, die die strengen gesetzlichen Vorgaben an natürliches Mineralwasser übertreffen. Die prämierten Mineralwässer müssen deutlich strengere Anforderungen erfüllen und häufigere Kontrollen durchlaufen als es die Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTVO) vorsieht. Darüber hinaus wird der abfüllende Betrieb in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz intensiv anhand eines selbst entwickelten Standards geprüft. Damit entspricht das Prüfprogramm von SGS INSTITUT FRESENIUS vollumfänglich den Anforderungen, die der Bundesgerichtshof in seinem Urteil 2012 an eine entsprechende Zertifizierung gestellt hat. Und mehr noch: Zudem erfolgen zusätzliche Prüfungen entlang aller Stufen der Wertschöpfungskette, die Einfluss auf die Qualität des Produktes haben.

SGS INSTITUT FRESENIUS betrachtet die Vorwürfe in den genannten Pressemitteilungen der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. als substanzlos und wehrt sich mit dieser Abmahnung gegen die ungerechtfertigten und in der Tendenz diffamierenden Anschuldigungen.

Seit 2016 haben acht Mineralwasser-Marken die anspruchsvollen Prüfungen bestanden und dürfen das Qualitätssiegel „Premiummineralwasser mit Bio-Qualität“ tragen. Entlang eines strengen Prüfplans wird die Erfüllung der Anforderungen fortlaufend überprüft. Den kompletten Anforderungskatalog sowie Informationen zum Siegelprozess finden Sie auf unserer Qualitätssiegel-Website unter www.sgs-qualitaetssiegel.de.

Kontakt für Journalisten

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Im Maisel 14
D-65232 Taunusstein
t +49 6128 744 - 136
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen