Analysen für die Oberflächen- und Dünnschichttechnik

„Gott schuf den Festkörper, der Teufel die Oberfläche”
(Wolfgang Pauli, Nobelpreis für Physik 1945)

Bei innovativen Produkten gewinnen Werkstoffoberflächen und deren Beschichtungen immer stärker an Bedeutung. Der strukturelle Aufbau und die chemische Zusammensetzung der ersten Nanometer bis Mikrometer eines Produktes beeinflussen oder bestimmen dessen funktionelle oder ästhetische Eigenschaften. So können nahezu alle Materialien beschichtet werden, z.B. Metalle, Kunststoffe, Keramiken, Gläser, Textil, Halbleiter, Folie und viele mehr. Mechanische, thermische oder chemisch/physikalische Oberflächenbehandlungen bieten eine Optimierung von Bauteilen in vielerlei Hinsicht: Korrosionsschutz, Oberflächenhärte, Verschleißbeständigkeit, bessere Verarbeitbarkeit/Klebbarkeit, Bio- und Zellkompatibilität, Reinigbarkeit, Anti-Fouling, optisches Verhalten oder aus rein ästhetischen Gründen.

Die Charakterisierung solcher Schichten ist für die Produktentwicklung, Prozesskontrolle, Qualitätssicherung oder auch bei der Schadensfallanalytik unabdingbar. Neben der Kontrolle der Beschichtungen ist auch die Oberflächenvorbehandlung der Substrate (Oberflächenreinheit, Rauheit etc.) entscheidend. Durch die Vielzahl an Methoden und einen hohen Erfahrungsschatz unterstützen wir bereits zahlreiche Kunden aus unterschiedlichen Branchen, wie der Galvanik, Glasbeschichtung, Optik, Mikroelektronik, PVD- und CVD-Beschichter, Medizinprodukte, Aufbau und Verbindungstechnik, Schmuckindustrie u.v.m.

Das SGS INSTITUT FRESENIUS bietet Ihnen ein dazu abgestimmtes, umfangreiches Analysespektrum und zahlreiche abbildende Methoden. Mit unserer Technologie können wir Sie bei folgenden Fragestellungen kompetent unterstützen:

  • Struktur- und Schichtcharakterisierung:
    • Schicht- und Strukturaufbau: Layer, Homogenität (Lateral und Vertikal), Struktureinbindung, Kanteneffekte
    • Schichtdicke
    • Grenzflächenschicht (Interface) zwischen Schichten und Substraten
    • Verunreinigungen
    • Rauheit
    • Korrosionsschutz (z. B. Galvanik)
  • Qualitätssicherung:
    • Stichprobenartige Überprüfung des Soll- und Istzustandes von Oberflächenvorbehandlungen, Sauberkeit, Struktur- und Schichtaufbau
    • Charakterisierung der Ausgangsmaterialien
    • Prozess- und Medienanalytik
  • Oberflächensauberkeit:
    • anorganische/metallische Verunreinigungen
    • organische Verunreinigungen (z. B. Silikone/Silikonöle, PDMS, Fette/Öle, Klebstoffrückstände)
  • Lokale begrenzte Oberflächeneffekte:
    • optischen Auffälligkeiten wie Flecken, Beschläge, Verfärbungen
    • Dendriten- und Whisker-Bildung
    • Lokale Delamination, Benetzungsfehler und Korrosion
  • Fehler- und Schadensfallanalyse:
    • Probleme bei der Schichtanbindung und Benetzung, Haftprobleme
    • Verfärbungen
    • Korrosion
    • Delamination und Alterungseffekte
    • Lötprobleme z. B. an Funktionsschichten
    • Whisker- und Dendritenbildung

Ihr Ansprechpartner

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Königsbrücker Landstr. 161
01109 Dresden

t +49 351 8841-200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir verwenden Cookies

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir neben technisch erforderlichen Cookies auch solche für statistische bzw. Analyse-Zwecke. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen