42. BImSchV: Prüfung und Überwachung von Rückkühlwerken, Nasswäschern und Kühltürmen

Prüfung und Überwachung von Rückkühlwerken nach der 42. BImSchV durch die SGS – stellen Sie sicher, dass Rückkühlwerke, Nasswäscher und Kühltürme die Anforderungen nach der 42. BImSchV erfüllen. Die 42. BImSchV setzt die technischen Richtlinien VDI 2047-2/3 und VDI 3679 gesetzlich um.

 

Gefahren können dadurch entstehen, dass sich Bakterien in Rückkühlwerken, Nasswäschern und Kühltürmen vermehren und später freigesetzt werden. Dabei können Bakterien wie Legionellen in die Umgebung gelangen und schwere Krankheiten verursachen. Die Richtlinienreihe VDI 2047-2/3 „Hygiene bei Rückkühlwerken“ definiert die Anforderungen an den Betrieb von Rückkühl- sowie Verdunstungskühlanlagen und Kühltürmen. Die technische Richtlinie VDI 3679-1–4 regelt den Umgang mit Nasswäschern. Mit fundiertem Fachwissen sowie Erfahrung in der Erstellung von Gefährdungsanalysen und Fremdüberwachung gemäß 42. BImSchV können wir Ihnen dabei helfen, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Warum Sie bei der Prüfung und Überwachung gemäss 42. BImSchV mit der SGS zusammenarbeiten sollten

Wir unterstützen Sie bei folgenden Themen:

  • Unabhängige Überwachung und Prüfung von Rückkühlanlagen, Kühltürmen und Nasswäschern auf Gesamtkeimzahl, Legionellen und optional Pseudomonas aeruginosa
  • Überwachung der chemischen Parameter im Roh-, Zusatz-, Kühl- und Abwasser
  • Analyse und Bewertung der Risiken durch hygienisch sachkundige Personen entsprechend der in der 42. BImSchV vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung 

Stellen Sie sicher, dass Ihre Rückkühlanlagen sicher sind und der 42. BImSchV entsprechen

Mit unserer Fachkompetenz und unserer einzigartigen Erfahrung, zu der auch die Experten des SGS-TÜV Saar und von SGS Institut Fresenius beitragen, unterstützen wir Sie bei Analysen, Prüfungen und Gutachten gemäß 42. BImSchV, VDI 2047-2/3 und VDI 3679-1– 4.

Als akkreditierter Dienstleister sind wir dazu in der Lage, Proben aus Ihrer Verdunstungskühlanlage/Nasswäscher im Labor zu analysieren sowie die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Unsere Experten begleiten Sie durch den gesamten Prozess – von der ersten Einschätzung bis hin zur mikrobiologischen Überwachung. Dabei stellen wir nicht nur sicher, dass Ihre Rückkühlanlage vorschriftsmäßig betrieben wird und den Anforderungen der 42. BImSchV entspricht. Wir können Sie darüber hinaus auch in anderen Bereichen unterstützen, wie z. B. der Einhaltung der folgenden Gesetzesvorschriften:

  • Chemikalienverordnung (ChemV)
  • Trinkwasserverordnung (TrinkwV)
  • Abwasserverordnung (AbwV)

Um sicherzustellen, dass Ihre Rückkühlanlagen den Anforderungen der 42. BImSchV entsprechen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Ihre Ansprechpartner

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Im Maisel 14
D-65232 Taunusstein

t 0800 222 5 666
f 0800 222 5 777
E-Mail

Wir verwenden Cookies

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir neben technisch erforderlichen Cookies auch solche für statistische bzw. Analyse-Zwecke. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen