Leistungsspektrum Rückstandsanalytik

Pflanzenschutzmittel werden vielfältig in der Landwirtschaft eingesetzt. Sie sollen Ernteverluste durch Schädlingsbefall verhindern, die Qualität von pflanzlichen Produkten sichern oder das Wachstum von Unkräutern mindern. Als Hersteller oder Händler von Lebensmitteln möchten Sie wissen, ob Pflanzenschutzmittel-Rückstände in Ihren Produkten enthalten sind. Sie müssen sicherstellen, dass die nachgewiesenen Pestizide den rechtlichen Vorgaben in der EU und in Deutschland entsprechen.

Rechtliche Grundlagen

Für zahlreiche Pestizidwirkstoffe und deren Metaboliten beziehungsweise Abbauprodukten sind in der europäischen Verordnung (EG) Nr. 396/2005 Rückstandshöchstgehalte (RHG) geregelt, die bei Anwendung dieser Substanzen strikt einzuhalten sind. Die nationalen Regelungen der Rückstands-Höchstmengenverordnung umfassen weitere Substanzen wie Herbizid-Safener und Synergisten.

Neben der Einhaltung der Pestizidhöchstgehalte in konventioneller Ware gewinnt die Prüfung von Erzeugnissen aus kontrolliert biologischem Anbau an Aktualität. Die rechtliche Beurteilung solcher Produkte erfolgt gemäß der EU-ÖKO-Verordnung sowie auf Basis der spezifischen Toleranzwerte von nationalen und internationalen Öko-Verbänden.

Begriffe im Zusammenhang

Die Begriffe Pflanzenschutzmittel und Pestizide werden häufig synonym verwendet. Die chemischen oder biologischen Wirkstoffe werden vielfältig als Insektizide, Herbizide, Akarizide, Wachstumsregulatoren oder auch Fungizide eingesetzt. Neben den bekannten Arten an Pestiziden gibt es noch viele weitere, wie zum Beispiel Biozide, Nematizide oder Keimhemmungsmittel.

Technik und Sicherheit der Analytik

Neben der Akkreditierung nach DIN EN ISO ISO / IEC 17025 gehört die regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen zu einem wesentlichen Bestandteil unserer Qualitätssicherung. Das Pestizidlabor von SGS Institut Fresenius nimmt jährlich an einer Vielzahl solcher Leistungstests von verschiedenen anerkannter Anbietern teil, ebenso am QS-Laborkompetenztest, Laborvergleichsuntersuchungen und dem BNN-Ringversuch. Die aktive Zusammenarbeit in Gremien und Verbänden dient der Harmonisierung von Methoden, der Etablierung neuer Verfahren und dem Austausch zu komplexen rechtlichen Fragen.

Analysetechniken bei SGS Institut Fresenius

  • GC-ECD - Gas Chromatography-Electron Capture Detector
  • GC-FPD - Gas Chromatography-Flame Photometric Detector
  • GC-MS - Gas Chromatography-Mass Spectrometry (EI/CI)
  • GC-MS/MS - Gas Chromatography-Tandem Mass Spectrometry
  • LC-GC-FID - (HPLC) online coupled to GC-Flame Ionization Detector
  • LC-MS/MS - Liquid Chromatography-Mass Spectrometry
  • HS-GC-FPD - Headspace Gas Chromatography-Flame Photometric Detector

Dienstleistungsangebot

Bei SGS Institut Fresenius bieten Ihnen erfahrene Prüfer eine qualitativ hochwertige Rückstandsanalytik sowie eine rechtliche Bewertung nach europäischem oder deutschem Lebensmittelrecht für alle Bereiche der Lebensmittelproduktion und des Lebensmittelhandels an. Wir unterstützen Sie darüber hinaus bei allen Fragestellungen zur Analytik von Pestiziden.

Auszug aus dem Leistungsspektrum

Mit folgenden Methoden garantiert SGS Institut Fresenius umfassende Pestizidanalytik von Obst, Gemüse, Tee, Kräutern, Gewürzen, Trockenfrüchten, Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen, Speiseöl sowie fettreichen oder tierischen Produkten:

  • Multimethode DIN EN 15662 (ASU L00.00-115)
  • Multimethode erweiterte DFG S19/ ASU L00.00-34
  • Einzel- und Gruppenmethoden für zahlreiche Stoffe, wie zum Beispiel anorganisches Gesamtbromid, Anthrachinon, Chlormequat/Mepiquat, Diquat, Dithiocarbamate/Thiuramdisulfide, Dodin, Ethephon, Fosetyl, Phosphonsäure, Glyphosat, Maleinsäurehydrazid, Nikotin, Paraquat, Pentachlorphenol, Phosphin/ Phosphan oder saure Herbizide
  • Weitere Methoden für unerwünschte Stoffe wie Chlorat, Perchlorat, Quartäre Ammoniumverbindungen oder nach individuellen Anforderungen

Erfahren Sie mehr über unser Dienstleistungsangebot, unsere Pestizid-Spektren oder schicken sie uns eine Angebotsanfrage:

 

Kontakt

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Gebäude B5.2 (Probeneingang)
Gebäude B5.1 (Customer Service)
Tegeler Weg 33
D-10589 Berlin
t +49 30 34607-700
f +49 30 34607-710
E-Mail / zum Kontaktformular

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen