RoHs Seminar-Reihe: „Die RoHS Richtlinie 2002/95/EG“

Das ElektroG, die deutsche Umsetzung der Richtlinien der Europäischen Union zu RoHS und WEEE, ist durch den Deutschen Bundesrat im März 2005 verabschiedet worden. Hersteller, Zulieferanten und Importeure von elektrischen und elektronischen Materialien, Komponenten und/oder Bauteilen –müssen jetzt handeln! Denn ab Juli 2006 gelten weit reichende Stoff- und Materialverbote in elektrischen und elektronischen Erzeugnissen. Produkte, die den Anforderungen der RoHS nicht entsprechen, dürfen innerhalb des Wirtschaftsraumes und Geltungsbereiches der EU fortan nicht mehr legal vertrieben werden.

RoHS hat tief greifende Einwirkungen auf Ihr Unternehmen – Sind Sie schon bereit?

Daher möchten wir Sie heute herzlich zur Teilnahme an einem unserer SGS Fachseminare zur EU Richtlinie 2002/95/EC einladen.

Die Seminare beschäftigen sich ausführlich mit der Thematik von Schadensstoffen in elektrischen und elektronischen Produkten - Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical & electronic equipment (RoHS; 2002/95/EC). Dabei wird unter anderem ausführlich Auskunft über die gesamte RoHs-Thematik gegeben, sowie Möglichkeiten zur Problemlösung anhand verschiedenster Verfahren aufgezeigt.

Die Seminare finden deutschlandweit statt, die genauen Termine und Orte finden Sie weiter unten. Pro Seminar betragen die Gebühren Euro 175,00 zzgl. MwSt., inkl. Teilnehmerzertifikat.

Die Seminare werden von folgenden Referenten geleitet:
Herr Dr. Dipl.-Chem. Udo Krischke
SGS Institut Fresenius GmbH
Competence Center Spezielle Analytik (RoHS)

Frau Dr. Katrin Richter
SGS Institut Fresenius GmbH
Competence Center Automotive

Herr Dipl.-Ing. (FH) Heiko Schmidt
SGS Germany GmbH,
Internationaler Vertrieb Electric & Electronic

Seminarinhalte:

RoHS Richtlinie 2002/95/EC – Heiko Schmidt

  • Umsetzung in nationales Recht
  • Betroffene Produkte
  • Limitierte Substanzen

Analytische Problemstellung – Dr. Udo Krischke

  • Übersichtsverfahren, selektive Metallbestimmung, Flammschutzmittel
  • Homogene Materialien, Probenvorbereitung
  • Probenhomogenität
  • Gehaltsberechnung & Prüfberichte

Bleifreies Löten – Technologiebeitrag – Dr. Katrin Richter

  • Zuverlässigkeit von Elektronikbaugruppen – Risiken bei der Umstellung auf bleifreies Löten
  • Charakterisierung von Lötverbindungen – Analyseverfahren und Tests
  • Materialografie, Rasterelektronenmikroskopie, mech. Tests
  • Radioskopie zur zerstörungsfreien Prüfung
  • Auslagerungstests

Seminartermine und Orte

22.06.2005 SGS Institut Fresenius
10.00 – 14.30 Uhr Im Maisel 14
65232 Taunusstein

23.06.2005 SGS Germany GmbH
10.00 – 14.30 Uhr Raboisen 28
20095 HAMBURG

28.06.2005 SGS Institut Fresenius GmbH
10.00 – 14.30 Uhr Joseph-von Frauenhofer-Strasse 13
44227 Dortmund

29.06.2005 SGS Institut Fresenius GmbH
10.00 – 14.30 Uhr Zur Wetterwarte 10, Haus 107
01109 DRESDEN

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie uns Ihre Anmeldung zum Fachseminar.
Weitere Informationen erhalten Sie:
SGS Germany GmbH
Frau Zsuzsa Roetter
Tel. +49 (0)40 30101-228
Fax +49 (0)231 98 22 95 47
E-Mail

SGS Germany GmbH
Herr Heiko Schmidt
Tel.: +49 (0)231 98 22 95 45
Fax: +49 (0)231 98 22 95 47
E-Mail

Anmeldung