Analytik von Uran im Trink- und Mineralwasser

Aufgrund einer bundesweiten Studie vom April diesen Jahres zum Thema „Uran im Trink- und Mineralwasser“ und der Publikation dieser Ergebnisse in den Medien, wird dieses Thema zurzeit auch in der Bevölkerung diskutiert.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat weiterhin bereits im April 2007 die Ableitung eines Höchstwertes empfohlen. Auch das Umweltbundesamt (Pdf, Kb 618) hat zu dem Thema Stellung bezogen. Viele Wasserversorger und Mineralwasserhersteller untersuchen vorsorglich Wasser auf Uran und leiten ggf. Maßnahmen ein.SGS Institut Fresenius steht auch an dieser Stelle für Qualität und liefert präzise Untersuchungsergebnisse als Informationsgrundlage und Basis für weitere Entscheidungen. Unsere unabhängigen Laboratorien sind durch vielfältige Aufgaben der Qualitätssicherung darauf spezialisiert,auch die geringen Konzentrationen, um die es in der Uranfrage geht, zuverlässig und bei Unternehmen, Behörden und Verbrauchern gleichermaßen anerkannt, zu bestimmen. Auch für große Messserien stehen für eine schnelle Bearbeitung jederzeit ausreichend Untersuchungskapazitäten auf hochmodernen Analysengeräten zur Verfügung.

Wir können Sie gerne bei Fragestellungen bezüglich Uran im Wasser analytisch unterstützen.
Sprechen Sie uns an!

Höchstwerte von Uran in Wasser

Kontakt:

Hellmuth Simon
SGS Institut Fresenius GmbH
Environmental Services
Im Maisel 14
65232 Taunusstein
E-Mail