Rohstoffe ohne Risiko – Mit SGS INSTITUT FRESENIUS

Rückstände oder Kontaminanten in Ihren Rohstoffen können Sie sich bei der Pharmaproduktion nicht leisten. Alles, was Sie verarbeiten, muss den Anforderungen der Arzneibücher entsprechen. Zugleich wollen Sie Ihre Hilfs- und Wirkstoffe auf dem Weltmarkt möglichst günstig einkaufen.

Ihre Lösung: die Qualitätskontrolle von SGS INSTITUT FRESENIUS. Wir verfügen über ein globales Netzwerk von GMP-Laboren, in denen wir nach allen gängigen Monographien (z.B. EP, JP, USP) oder Ihren speziellen Parametern testen. Wir sind als unabhängiges Pharmalabor nach AMG anerkannt und bei der FDA registriert.

Rohstoff-, Stabilitäts- und Packmittelkontrollen gehören zu den Routineuntersuchungen. Darüber hinaus profitieren Sie von unseren Erfahrungen bei der Bestimmung von Restlösemitteln oder der Partikelgrößen vom Submikron- bis in den Nanometerbereich. Hier setzen wir sowohl Laser-Diffraction als auch Zetapotential-Messungen ein, wenn wir den Gehalt an Schwermetallen prüfen, arbeiten wir mit den spektrometrischen Methoden AAS, ICP-OES und ICP-MS.

Sie wollen Gewissheit haben, dass Ihre Wirk- und Hilfsstoffe einwandfrei sind? Dann ist SGS INSTITUT FRESENIUS der richtige Partner für Sie. Kurze Bearbeitungszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie umfassender Service.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pharmaqc.sgs.com

Ihr Kontakt

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Dr. Birgit Schumacher
Im Maisel 14
65232 Taunusstein
t: 06128-744 490

E-Mail