REACH: EU verbietet Cadmium in Schmuck, in Legierungen zum Löten und in PVC

Ab Dezember 2011 ist Cadmium in Schmuck, Legierungen zum Löten und in PVC in der EU verboten. Die entsprechende Verordnung (EU) Nr. 494/2011 vom 20. Mai bezieht sich auf die REACH Verordnung (EU) Nr. 1907/2006.

Anlass hierfür war, dass in Schmuck und insbesondere in eingeführtem Modeschmuck zum Teil sehr hohe Cadmiumgehalte festgestellt worden sind. Cadmium gilt als krebserregend und wird über die Haut und vor allem bei Kindern durch den Mundkontakt aufgenommen. Die neuen Rechtsvorschriften verbieten Cadmium in jeder Art von Schmuck. Alte Schmuckstücke sind hiervon ausgenommen. Das Verbot gilt für alle Kunststoffe und für Legierungen zum Verlöten unterschiedlicher Metalle, denn die Dämpfe, die hierbei eingeatmet werden können, sind äußerst gefährlich.

Kunststoffe in technischen Produkten wie Fensterrahmen, Zäune, Dachrinnen dürfen Cadmium aber weiterhin mit bis zu 1000 ppm enthalten, jedoch ist hier eine gesonderte Kennzeichnung erforderlich. Die EU fördert somit das Recycling von wertvollem PVC. Das Cadmiumverbot fügt sich in die REACH-Strategie der EU für einen sichereren Einsatz von Chemikalien.

Quelle (Drucksache IP/11/620 aus Brüssel)

Kontaktieren Sie uns:

Dr. Karlheinz Blay
Tel.: +49 6128 744 495

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!