Neue Kontakte beim Open Day im LSS-Labor in Taunusstein

Wer kennt das nicht: Kontakte zu Geschäftspartnern, Auftraggebern oder Auftragnehmern beschränken sich auf E-Mails, Unterschriften auf Zertifikaten und Formularen oder auf Faxe. Es ist schon etwas Besonderes, wenn man mit einem Namen eine Stimme am Telefon verbinden kann. Dr. Birgit Schumacher und ihre Kollegen von SGS Life Science in Taunusstein wollten das ändern und luden für den 21. September zum „Open Day“ nach Taunusstein ein.

Mit Erfolg! Mehr als 20 Vertreterinnen und Vertreter namhafter Firmen nahmen die Einladung gerne an. Im Vordergrund standen das persönliche Kennenlernen und der intensive Austausch zu Fachthemen.

Doch auch das Vortragsprogramm hat überzeugt: Nach der Vorstellung der SGS als Qualitäts- und Analyseunternehmen durch Dr. Zumdick stellte Dr. Renger von Bernd Renger Consult die Alternativen bei pharmazeutischen Qualitätssystemen vor – den risikobasierten Ansatz oder die totale Absicherung. Nach der Kaffeepause informierte Dr. Joachim Haselbach von Angewandte Tox-Consult über die Risikobewertung von E&L-Stoffen.

Die Laborführung nach dem gemeinsamen Mittagessen war das nächste Highlight des Tages. Die Besucher konnten jedes Detail eines FDA-akkreditierten GMP-Labors besichtigen, Fragen stellen und sich Zusammenhänge erläutern lassen. Hier sahen sie, wie ihre Proben aus der pharmazeutischen Industrie nach den Qualitätsmaßstäben eines GMP Labors neutral und unabhängig untersucht werden. Und hier überzeugten sie sich von den Dienstleistungen der SGS bei Forschung und Entwicklung sowie der Qualitätskontrolle von Arzneimitteln. Dr. Andreas Nixdorf und Dr. Christof Siersdorfer stellten in ihren Vorträgen Extractables and Leachable Studien bzw. die Analytik von Prozessgasen nach den Vorgaben der Arzneibücher und der ISO-Norm vor.

Mit angeregten Diskussionen, Fragen an Referenten und Mitarbeiter im Labor und fachlichem Austausch von Branchenkennern klang der Open Day in Taunusstein aus. Und alle Teilnehmer, ob Besucher oder Mitarbeiter von SGS INSTITUT FRESENIUS, waren sich einig: Persönliche Kontakte fördern das gegenseitige Verständnis und erleichtern die Zusammenarbeit. Für das Taunussteiner LSS-Team jedenfalls steht schon fest: Branchentreffen wie am 21. September 2011 wird es wieder geben.