Mikroelektronik und Elektrotechnik: Branche trifft sich bei der SGS

Das SGS Institut Fresenius begrüßte kürzlich den VDE/VDI Sächsischen Arbeitskreises Elektronik-Technologie (SAET) am Standort Dresden.

Bei dem Expertentreff standen verschiedene Themen auf der Agenda – angefangen von der Analytik für die Fertigungsüberwachung über die laufende Qualitätssicherung in der Elektroniktechnologie bis hin zur Ursachensuche nach Ausfällen elektronischer Baugruppen. Teil des Programm waren eine Laborführung und verschiedene Fachverträge.

Die SGS nutze die Gelegenheit ihre Prüfleistungen für die Branche zu prüsentieren, etwa was die physikalisch/chemische Analytik für Fertigungsüberwachung, Qualitätskontrolle und Fehleranalyse in der Elektroniktechnologie oder Halbleitertechnik angeht. Darüber hinaus wurden Möglichkeiten oberflächenanalytischer Verfahren in der Aufbau- und Verbindungstechnik der Elektronik vorgestellt. Thema waren aber auch Tests zur Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) sowie der elektrischen Produktsicherheit, wie zum Beispiel die CE-Konformitätsüberprüfung, Sicherheitsprüfungen nach EN60335 oder die GS-Zertifizierung. Dazu stellten die Experten der SGS den Highly Acceleranted Life Test (HALT) zur Erkennung von Ausfallrisiken von Elektroniken im Entwicklungsprozess vor.

Einen vollständige Zusammenfassung der Veranstaltung und aller Fachvorträge können Sie hier in einem umfassenden Nachbericht der Fachzeitschrift PLUS lesen.