3D-Tomographie / Radioskopie

Mit Hilfe der 3D-Computertomographie erhalten Sie Informationen über den inneren Aufbau Ihres Produktes: Eine Garantie dafür, dass Sie den Durchblick bewahren!

Nahezu alle Arten dreidimensionaler Fehlstellen werden entdeckt, ohne Ihr wertvolles Bauteil zu schädigen. Durch eine in weiten Bereichen veränderbare Vergrößerung und Auswahl der Röntgenenergie können unterschiedlichste Materialien und Geometrien untersucht werden. Die Computertomographie erlaubt neben der Prüfung des Bauteils auf Fehler eine Vermessung der inneren und äußeren Geometrie. Durch vergleichende CT-Messungen vor und nach Belastungstests können die Auswirkungen solcher Tests auf Ihre Produkte optimal bewertet werden. Die CT-Anlage erlaubt zudem die Durchführung von Echtzeit-Röntgenprüfungen (Radioskopie).

Mit Hilfe der 3D-Computertomographie erhalten Sie Informationen über den inneren Aufbau Ihres Produktes: Eine Garantie dafür, dass Sie den Durchblick bewahren!

Nahezu alle Arten dreidimensionaler Fehlstellen werden entdeckt, ohne Ihr wertvolles Bauteil zu schädigen. Durch eine in weiten Bereichen veränderbare Vergrößerung und Auswahl der Röntgenenergie können unterschiedlichste Materialien und Geometrien untersucht werden. Die Computertomographie erlaubt neben der Prüfung des Bauteils auf Fehler eine Vermessung der inneren und äußeren Geometrie. Durch vergleichende CT-Messungen vor und nach Belastungstests können die Auswirkungen solcher Tests auf Ihre Produkte optimal bewertet werden. Die CT-Anlage erlaubt zudem die Durchführung von Echtzeit-Röntgenprüfungen (Radioskopie).

Tomographische Messung und 3D-Visualisierung:

Während der Messung wird die Probe, die sich auf dem Manipulator des Computertomographen befindet, um 360° gedreht. Während der Drehbewegung werden bis zu 2.000 einzelne Röntgenbildern (sog. Projektionen) aufgenommen. Auf Grundlage dieser Aufnahmen wird mit Hilfe spezieller mathematischer Rekonstruktionsverfahren ein 3D-Volumenmodell der Probe errechnet. Unter Einsatz moderner Bildverarbeitungsprogramme können beliebige Anschnitte oder 3D-Ansichten der Probe in Echtzeit betrachtet werden und so volumetrische Fehler im Prüfkörper zerstörungsfrei nachgewiesen werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit an dem 3D-Modell geometrische Vermessungen bis hin zum kompletten 3D-Soll-Ist Vergleich, z.B. zur CAD-Geometrie, oder auch automatische Defektanalysen auf Poren oder Lunker durchzuführen.

Anlagen-Spezifikation:

  • 225 KeV-Mikrofokus-Röhre mit einem Brennfleck < 5 µm
  • Flatpanel-Detektor mit 2048 x 2048 Bildpunkten und 0,2 mm Pitch
  • Probengröße: 10x10x10 mm³ bis 260x260x500 mm³
  • Auflösung < 5 µm
  • Software: VolumeGraphics VGStudio Max und Duwe-3d Polyworks

Wir führen Prüfungen nach folgenden Standards im Rahmen unserer Akkreditierungen durch:
MIL-STD-750, ISO 15708

 

Beispiele für zerstörungsfreie Untersuchungen mittels 3D-Tomographie und Radioskopie:

  • Begutachtung von Dieselpartikelfiltern (DPF) und Katalysatoren auf Klebefehler, Risse, Ascheverteilung und Canning
  • Elektronik-Baugruppen
  • Begutachtung von Halbleiter-Bonddrähten nach MIL-STD 750
  • Bewertung von Lötstellen z.B. von Ball Grid Arrays (BGA) oder Column Grid Arrays (CCGA)
  • Vergossenen Baugruppen
  • Keramiken
  • Leichtmetall-Gussteilen
  • Kunststoffspritzguss
  • Mikrostrukturen
  • Batterien und Akkus

3D-Tomograph am SGS-Standort in Dortmund

CFK-Mastfuß einer Segelyacht mit Poren und Delaminationen

Polyamid-Türgriff, Verformung durch Feuchteeinwirkung

Soll-Ist Vergleich der Geometrie eines Steckverbinders zum CAD-Modell

Defektanalyse auf Poren an einem Guß-Bauteil

CFK-Bauteil im medizinischen Computertomographen

Kontakt

SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH
Konrad-Adenauer-Straße 9-13
45699 Herten
Deutschland
t +49 (0) 2366 305 750
f +49 (0) 2366 305 777

Senden Sie uns gern Ihre Anfrage mit dem Kontaktformular.